„Literarischer Reiseführer Böhmisches Bäderdreieck“ – Roswitha Schieb lockt nach Karlsbad, Franzbad und Marienbad

schiebroswitha_lrboemischesbaederdreieckbc_460Das böhmische Marienbad, das in Tschechien liegt und Mariánské Lázne heißt, ist uns nicht nur durch Goethes berühmte Elegie bekannt. Als ehemals mondäner Kurort wurde er auch noch in den 70er Jahren bei Studienfahrten aus der Bundesrepublik nach Prag regelmäßig angefahren. Der morbide Eindruck, den der Ort damals vermittelte, erscheint heute wie weggeblasen. Ähnliches gilt auch für das größere und ältere Karlsbad sowie für den kleinen Ort Franzensbad, die zusammen mit Marienbad das Böhmische Bäderdreieck bilden.

Dem Deutschen Kulturforum östliches Europa in Potsdam kommt das große Verdient zu, an diesen historischen Kulturraum, der immer auch Begegnungsstätte unterschiedlicher Nationalitäten war, nicht nur zu erinnern, sondern gleichzeitig und vor allem die aktuelle Situationen mit einzubeziehen und zu würdigen. Es ist die große Stärke dieses literarischen Reiseführers, nicht nur klassische Autoren zu erwähnen und ihre Texte zu zitieren, sondern eben auch solche der Gegenwart – und zwar international, u.a. Milan Kundera, Alain Robbe-Grillet. Für Karlsbad und Marienbad bedeutet dies beispielsweise, dass eben nicht nur Goethes unglückliche Liebe im hohen Alter zu Ulrike von Levetzow dargestellt wird, sondern auch der Roman von Martin Walser Ein liebender Mann aus dem Jahre 2008, der diese Episode aus Goethes Leben eindrucksvoll verarbeitet.

Geschickt gelingt es der Autorin Roswitha Schieb, die Geschichte der Bäder mit den Erfahrungen, Erinnerungen, Verarbeitungen, Beschreibungen und Perspektiven der unterschiedlichsten Autoren mit einem Blick auf die heutige Situation zu verschränken. Zahlreiche, oft farbige Abbildungen, eine kluge Gliederung, eine Zeittafel, ein ausführliches Literaturverzeichnis und ein Register erleichtern das Lesen und das Suchen nach bestimmten Literaten und laden zum Stöbern ein. Das ist alles so einladend gestaltet, dass man große Lust verspürt, sich selbst eine Kur in Karlsbad oder Marienbad verschreiben zu lassen. Oder zumindest ein langes Wochenende dort zu verbringen und anhand dieses Buches auf den vielfältigen Spuren der zitierten Dichter zu wanden.

Nach den Bänden über Breslau, Danzig und Oberschlesien ist dies bereits der vierte Reiseführer in dieser verdienstvollen Reihe, die – man kann es nicht anders sagen – in jeglicher Hinsicht Maßstäbe für das Format Literarischer Reiseführer setzt.

Rowitha Schieb: Literarischer Reiseführer Böhmisches Bäderdreieck. Deutsches Kulturforum, Potsdam 2016. Integralbroschur, 361 Seiten. 19,80 €

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s